Ein lebensfrohes Signal gegen riskante Atommülltransporte

Anti-Atom-Demo & Flussaktionstag auf und an dem Neckar

Weiterlesen: Ein lebensfrohes Signal gegen riskante...„Unser Neckar“? oder „Castor-Neckar“? Mit einem Fluss-Aktionstag am So. 21. Mai 2017 zeigten rund 150 Atomkraftgegner*innen , dass auf dem Neckar kein Platz für Castor-Transporte ist. Eine bunte Protestflotte startete in Kirchheim in Booten genau der Castor-Transportroute entgegen. Bei einem Zwischenhalt am AKW wurde erneut gefordert, die unnötigen und riskanten Transporte abzusagen. Große Protest-Enten schwammen mit den Booten, und an Land begleiteten Radler*innen und Fußgänger*innen die Protestflotte.
Die meisten Teilnehmenden kündigten an, dass sie wiederkommen werden - der Castor-Countdown läuft! Der Transport soll möglicherweise schon vor Pfingsten starten! Am 16. Mai erhielt die EnBW die Transportgenehmigung und hat nach eigenen Angaben gleich mit der Beladung der Castoren in Obrigheim begonnen.
„Castor-Pläne stoppen - der Fluss gehört den Menschen!“
Das Bündnis bedankt sich bei Euch allen für diesen gelungenen Aktionstag! Besonderer Dank geht an die ehrenamtlichen Helfer*innen vom DLRG Lauffen und an den Kanuverleih "Die Zugvögel"!
Im Artikel findet Ihr Foto-Impressionen vom Aktionstag.

Weiterlesen: Ein lebensfrohes Signal gegen riskante...

Tag X Auftakt: Treffpunkt Mahnwache Gundelsheim beim Leertransport

Tag X - Auftakt: Die nächste Schiffsleerfahrt - Mahnwache in Gundelsheim

Weiterlesen: Tag X Auftakt: Treffpunkt Mahnwache...(Update, 02.06.) Die "heiße Phase" zu den Transporten beginnt mit der erneuten Abfahrt der Castor-Schiffe aus Neckarwestheim. Sollte das passieren, wird das Bündnis Neckar castorfrei möglicherweise sehr kurzfristig zu einer Protestaktion am Neckar aufrufen, um den Protest gegen diese riskanten Transporte in die breite Öffentlichkeit zu tragen. Am Tag der Leerfahrt von Neckarwestheim nach Obrigheim werden wir in Gundelsheim eine angemeldete Mahnwache einrichten. Dorthin muss Euch die Polizei lassen. Es gibt bei der Mahnwache dann aktuelle Informationen und es können Absprachen getroffen werden.
Beteiligt Euch - den Beginn/Zeitpunkt geben wir Euch natürlich über unsere Alarm-Infokanäle bekannt!
Den Ort der Mahnwache findet Ihr hier auf unserer Aktionskarte markiert mit einem roten Fähnchen - am Ende dieses Artikels auch als *.pdf-Kopiervorlage zum ausdrucken. Gundelsheim ist auch mit der Bahn zu erreichen.

Da inzwischen die Transportgenehmigung erteilt wurde, gehen wir davon aus, dass der Abstand vom Leertransport zum ersten hochradioaktiven Transport aus Obrigheim sehr kurz sein wird. Die Schiffe fahren vermutlich in Neckarwestheim erst dann los, wenn die ersten drei CASTOREN in Obrigheim beladen sind. Das heisst, sie fahren früh morgens in Neckarwestheim los, entladen die nächsten drei Leer-Castoren in Obrigheim und ankern über Nacht dort. Der Transport mit dem hochradioaktivem Atommüll startet dann voraussichtlich am nächsten Tag nach Neckarwestheim. Mit dem Leertransport müsst Ihr Euch also voraussichtlich auf mehrere Tage Protest und Widerstand einrichten!

Für den Tag des ersten von fünf Castor-Transporten werden wir dann, da das Schiff früh starten soll, ab 9:00 Uhr zu einer angemeldeten Demo in Heilbronn (ab dem HBF) und zu weiteren Protestaktionen während des Transports an und über dem Neckar aufrufen. Anlaufpunkt in Heilbronn während dieses ersten hochradioaktiven Transports ist unsere angemeldete Mahnwache bei der Theresienwiese.
Der Transport könnte bereits in der kommenden Woche starten. Haltet Euch bereit und sorgt dafür, dass Euch unser Castor-Alarm erreicht!
Wir stellen uns quer!

Weiterlesen: Tag X Auftakt: Treffpunkt Mahnwache...

Anti-Atom-Protest vor EnBW-Hauptversammlung

EnBW stellt Wirtschaftlichkeit vor Sicherheit

Weiterlesen: Anti-Atom-Protest vor...(Robin Wood, 08.05.17) Heute Vormittag demonstrieren ROBIN WOOD-AktivistInnen an der Zentrale der EnBW in Karlsruhe gegen die unverantwortliche Atompolitik des Energiekonzerns und die geplanten CASTOR-Transporte. Mehrere KletterInnen spannten zwischen Säulen vor dem Gebäude ein Transparent mit der Aufschrift: „Kein Atommüll auf dem Neckar! EnBW geizt – wir alle baden es aus.“ Einen Tag vor der Hauptversammlung des Konzerns fordern die AktivistInnen von EnBW ein Geschäftsmodell, das Sicherheit vor Wirtschaftlichkeit stellt.

Weiterlesen: Anti-Atom-Protest vor...

Neckar? Entern! - Der Fluss den Menschen!

Sonntag, 21. Mai - Aktionstag auf und an dem Neckar

Weiterlesen: Neckar? Entern! - Der Fluss den...Die 2 Schubboote und der Schubleichter für die Castortransporte von Obrigheim nach Neckarwestheim liegen weiter am AKW Neckarwestheim vor Anker - aber, der Transport könnte möglicherweise schon vor Pfingsten starten! Am 16. Mai erhielt die EnBW die Transportgenehmigung und hat nach eigenen Angaben gleich mit der Beladung der Castoren in Obrigheim begonnen.
Um so wichtiger ist jetzt Eure zahlreichen Beteiligung an unserem Anti-Atom-Aktionstag an und auf dem Neckar am kommenden Sonntag!
Am Sonntag, den 21. Mai wollen wir den Neckar ente(r)n und ihnen auf dem Wasser einen Besuch abstatten. Bringt eure fahrtauglichen Wasserfahrzeuge wie Boote, Kajaks oder Kanus mit. Wir treffen uns ab 12 Uhr auf dem Festplatz in Kirchheim am Neckar und starten um 13 Uhr auf dem Wasser neckarabwärts Richtung Schiffsanlegestelle in Neckarwestheim. Schmückt eure Gefährte mit Bannern, Fahnen oder einem neuen Anstrich und folgt der Piratenente auf ihrem Kurs - den Atommüllschiffen entgegen.
Falls Ihr kein eigenes Boot mitbringen könnt, können wir Euch auch jetzt noch kurzfristig gerne Kanus oder Plätzen in Kanus anbieten!
(Programm siehe auch: Jetzt erst recht: Fluss-Aktionstag So. 21.5.2017 / Presseinfo 19.5.)
Bitte beachtet die hier im Artikel genannten Hinweise. Wir stellen uns quer!

Weiterlesen: Neckar? Entern! - Der Fluss den...

Rad-Aktionstag "Kein Atommüll auf dem Neckar!"

Weiterlesen: Rad-Aktionstag Heute schien die Anti-Atom-Sonne über dem Neckar - und am Ufer erkundeten mehr als 100 AKW-Gegner*innen auf Fahrrädern die geplante Castor-Flussstrecke zwischen Heilbronn und Neckarwestheim. Am Fluss, auf Brücken, an Schleusen, an der AKW-Schiffsanlegestelle oder aber auch vor dem Bahnhof in Heilbronn oder den Werkstoren der Fa. Scheuerle (Castor-LKWs) in Heilbronn war die Forderung nicht zu übersehen: Wir stellen uns quer - Keine CASTOR-Transporte auf dem Neckar!
Hier im Artikel findet Ihr einige Fotos der Aktion heute.
Mit einem "Wasseraktionstag" auf dem Neckar folgt am Sonntag, 21. Mai, eine weitere Protestaktion - Termin bitte schon jetzt vormerken, Infos dazu in Kürze!

Weiterlesen: Rad-Aktionstag "Kein Atommüll auf dem...

Transportvorbereitungen der EnBW in Obrigheim

Weiterlesen: Transportvorbereitungen der EnBW in...

Die beiden Schubschiffe und der "Lastdrager" für die CASTOR-Behälter liegen seit dem 6. März am AKW Neckarwestheim einsatzbereit an. In Obrigheim wurden an den letzten Tagen wieder Transport-Vorbereitungs-Aktivitäten beobachtet. Hier im Artikel findet Ihr einige aktuelle Impressionen von der Schiffsanlegestelle am Atomkraftwerk Obrigheim.
Solltet Ihr dort Aktivitäten beobachten, freuen wir uns sehr über eine kurze Info und/oder Fotos!

Weiterlesen: Transportvorbereitungen der EnBW in...

30. April: NeckarXCastor - Fahrrad-Aktionstag

Weiterlesen: 30. April: NeckarXCastor -...Die Vorbereitungen laufen: Schon bald sollen die 15 Castoren, beladen mit hochradioaktivem Abfall, 50 Kilometer auf dem Neckar vom AKW Obrigheim zum AKW Neckarwestheim verschifft werden. Ein Transport, so sinnlos wie gefährlich.
In Neckarwestheim befinden sich bereits seit Wochen die beiden Schubschiffe sowie der "Lastdrager", der bei jedem der fünf Transporte mit jeweils 3 Castoren beladen werden soll. Noch ist die Transportgenehmigung nicht erteilt - was aber jetzt täglich passieren kann.

Eine Möglichkeit, die Transportstrecke auf dem Neckar für Aktions- und Protestvorbereitungen besser kennen zu lernen, bietet jetzt am Sonntag, 30. April, der "Fahrrad-Aktionstag" des Bündnis Neckar castorfrei!

Weiterlesen: 30. April: NeckarXCastor -...

Sommerzeit gleich CASTOR-Zeit?

Weiterlesen: Sommerzeit gleich CASTOR-Zeit?(31.03.17) Nach einer Woche medienwirksamer Probefahrten auf dem Neckar Anfang März durch die EnBW herrscht aktuell bezüglich der geplanten Castor-Schiffstransporte aus Obrigheim nach Neckarwestheim trügerische Ruhe.

Aktuell liegen alle drei Schiffe in Neckarwestheim an der Anlegestelle des AKW. Das Transportschiff, der sogenannte "Lastdrager 40", ist nicht beladen. Auf dem Schubschiff "Edda" führt die Besatzung kleine Instandhaltungsarbeiten durch; offensichtlich ist das Schiffspersonal sowohl der "Edda" als auch der "Ronja", dem Ersatz- und Rangierschubschiff ununterbrochen in Neckarwestheim vor Ort.

Wo sich die leeren Castor-Behälter aktuell befinden, ist unklar. Noch ist nicht bekannt, wie viele Castor-Behälter sich bereits in Obrigheim befinden. Das Umweltministerium behauptet, dass sich im Neckarwestheimer Zwischenlager keine Castoren für den Obrigheim-Transport befinden, jedoch macht es keine Angaben über deren Aufenthaltsort. Wir gehen davon aus, dass sich in Obrigheim aktuell mindestens 4 Behälter befinden, darunter drei, die beim letzten Leertransport aus Neckarwestheim nach Obrigheim gebracht wurden.

Wann die Transporterlaubnis erteilt werden wird, und damit auch die Beladeerlaubnis für die Behälter, ist nach wie vor offen - zumindest für uns als Atomkraftgegner*innen. Das Bereithalten aller CASTOR-Transport-Infrastruktur nicht nur in Neckarwestheim, sondern auch an der Schiffsrampe in Obrigheim, spricht dafür, dass mit den geplanten Transporten bald zu rechnen ist!

Bereitet Euch jetzt auf die Tage X vor, um dann bereit zu sein für einen bunten, kreativen Widerstand!

Wir stellen uns quer!

Weiterlesen: Sommerzeit gleich CASTOR-Zeit?

Nach der Demo ist vor der Aktion!

CASTOR-Leertransporte, Stand 08.03.

Weiterlesen: Nach der Demo ist vor der Aktion! Am Montag hat die EnBW verkündet, den "Funktionstest für die geplanten Castor-Transporte auf dem Neckar erfolgreich abgeschlossen" zu haben.

Bei den Schiffstransporten in der vergangenen Woche wurden leere Castor-Behälter auf dem Neckar transportiert, so dass sich jetzt in Obrigheim mindestens 3 Castoren befinden, die die EnBW unmittelbar nach Erhalt der noch ausstehenden Transportgenehmigung beladen wird.

Aktuell befindet sich der Schiffsverbund mit Lastdrager und zwei Schubschiffen seit Montag Nachmittag um 16:45 Uhr wieder in Neckarwestheim. Das Bündnis geht davon davon aus, dass mit der nächsten Fahrt wieder 3 leere Castoren nach Obrigheim gebracht werden sollen. Beides, die nächste (Leer-)Castor-Fahrt als auch die Erteilung der Transportgenehmigung durch das BfE, kann schon bald passieren!

Zeit für alle, jetzt den Protest-Rucksack zu packen und bereit zu halten! Stellt Euch jetzt darauf ein, dass wir, das Bündnis Neckar castorfrei, möglicherweise schon bald und auch kurzfristig zu Protestaktionen am Neckar aufrufen! Wir stellen uns quer!

Weiterlesen: Nach der Demo ist vor der Aktion!

Leertransporte – Stand Dienstag, 28.2.2017

Weiterlesen: Leertransporte – Stand Dienstag,...Heute fand die Castor-Testfahrt mit leeren Castoren von Obrigheim nach Neckarwestheim statt. Der Schiffsverbund aus Lastdrager, Edda und Ronja fuhr heute Morgen um 7.10 Uhr in Obrigheim los, nachdem der Lastdrager gestern in einem Technikspektakel vor der geladenen Presse und unter Ausblendung aller möglichen Gefahren mit zwei Leer-Castoren und Gewichten beladen worden war.  Der Transport heute wurde unter Polizeischutz zu Wasser und an Land durchgeführt. Der Verbund erreichte um 16.30 h das Atomkraftwerk Neckarwestheim. Die Fahrt dauerte somit 9 Stunden und 20 Minuten. Beim Anlegen des Lastdragers kamen beide Schubschiffe zum Einsatz.
Nach dem erneuten Ent- und Beladen des Lastdragers sollen die Leer-Castoren wieder nach Obrigheim gebracht werden. Mit Atommüll beladen dürfen sie erst werden, wenn die Genehmigung für den Transport vorliegt.
In unseren Augen darf eine Genehmigung für solch riskante Transporte niemals erteilt werden.
Im Folgenden einige Bilder von heute.   

Weiterlesen: Leertransporte – Stand Dienstag,...